US-Label fordert Milliarden von Spotify

Die Plattenfirma Wixen Music Publishing hat Spotify verklagt. Das Unternehmen verlangt von dem Streamingdienst 1,6 Milliarden US-Dollar für Copyright-Verletzungen: Tausende Songs sollen ohne richtige Lizenz verfügbar sein.

Regelmäßig neue Updates aus dem WIRED-Kosmos!

Die Plattenfirma Wixen Music Publishing hat Spotify verklagt. Das Unternehmen verlangt von dem Streamingdienst 1,6 Milliarden US-Dollar für Copyright-Verletzungen: Tausende Songs sollen ohne richtige Lizenz verfügbar sein.

In der am 29. Dezember eingereichten Klageschrift wird Spotify vorgeworfen, bei der Expansion in die USA zwar mit den größeren Plattenfirmen Verträge für die Copyrights von Songs abgeschlossen, nicht aber die Rechte an den Kompositionen erworben zu haben. Entsprechend reproduziert der Dienst laut Anklage Musik, ohne die gesetzliche Erlaubnis dazu zu haben, berichtet TechCrunch.

(Visited 1 times, 1 visits today)